Nach Bodycheck: Langläufer Bolschunow startet auf Bewährung

Bestreitet nach seinem Bodycheck gegen den Finnen Joni Mäki die nächsten Langlaufrennen auf Bewährung: Alexander Bolschunow.

Bestreitet nach seinem Bodycheck gegen den Finnen Joni Mäki die nächsten Langlaufrennen auf Bewährung: Alexander Bolschunow.

Foto: dpa

Oberstdorf. Der Russe Alexander Bolschunow bestreitet nach seinem Bodycheck gegen den Finnen Joni Mäki die nächsten Langlaufrennen auf Bewährung.

Wie der Ski-Weltverband mitteilte, gilt die Bewährung für die nächsten fünf Fis-Rennen bei der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft in Oberstdorf oder bei Weltcups. Fällt Bolschunow in diesen Rennen erneut negativ auf, wird er für zwei Weltcup-Events gesperrt. Lässt er sich kein unsportliches Verhalten mehr zu Schulden kommen, bleibt seine Aktion von Lahti Ende Januar ohne Folgen.

In Finnland hatte der 24 Jahre alte Russe nach einem umkämpften Schlusssprint, bei dem ihm Mäki auf der Zielgeraden keinen Platz ließ, wütend reagiert. Er schlug zunächst mit der Faust in Richtung des Finnen und streckte diesen nach dem Überqueren der Ziellinie zudem in vollem Tempo per Bodycheck nieder. Bolschunow ist in diesem Winter bislang der überragende Mann seiner Sportart und zählt auch bei den Titelkämpfen im Allgäu zu den großen Favoriten.

© dpa-infocom, dpa:210226-99-608992/2

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder