Aktiver Adventskalender und Spendenaktion

Frellstedt.  Frellstedts Kreisliga-Fußballer ließen sich in der vorweihnachtlichen Zeit etwas Besonderes einfallen – und zeigten sich obendrein gemeinnützig.

Florian Georgi spulte auf seinem Fahrrad 24 Kilometer ab.

Florian Georgi spulte auf seinem Fahrrad 24 Kilometer ab.

Foto: Privat/MTV Frellstedt

Keine Weihnachtsmarktbesuche, fehlende soziale Kontakte: Für viele Menschen wird sich die Adventszeit in diesem Jahr relativ traurig und trist angefühlt haben – nicht aber für die Kreisliga-Fußballer des MTV Frellstedt. Coach Tobias Korona und sein Co-Trainer Nils Miehe hatten sich Ende November nämlich etwas Spezielles ausgedacht, um in dieser schwierigen Zeit nicht den Spaß zu verlieren: einen aktiven Adventskalender.

„Ich habe den Jungs gesagt: Faul rumliegen ist nicht“, erklärt Korona. „Das Interesse am Fußball wird in dieser Zeit immer weniger, deshalb müssen wir dem vorbeugen.“ Gemeinsam mit seinem „Co“ lud er die gesamte Mannschaft, die passenderweise aus 24 Spielern besteht, in eine Videokonferenz ein, um die Aufgaben für jeden einzelnen Tag zu verteilen. Die Bandbreite reichte von eher lustigen Tätigkeiten wie dem Vortragen eines Weihnachtsgedichts, Essen eines Schokoladen-Weihnachtsmanns und Putzen der Schuhe eines Mitspielers vor dem Nikolaustag bis hin zu sportlichen Herausforderungen wie dem 20-maligen Jonglieren des Balles. Im Anschluss mussten die Spieler Bilder oder Videos ihrer erfolgreich gemeisterten Prüfungen auf der Facebook- oder Instagram-Seite des Vereins hochladen.

Eine richtige sportliche Anstrengung hielt das neunte Adventskalendertürchen für Florian Georgi bereit. Für ihn galt es, eine 24 Kilometer lange Tour über Süpplingen und Königslutter mit dem Fahrrad zu bewältigen und danach ein Foto von sich, seinem Rad und einer Weihnachtsmütze zu posten. Dass Georgi bereits nach weniger als einer Stunde im Ziel war, lag sicherlich auch daran, dass er als Radballer der RSV Frellstedt gut im Training ist.

Unterstützung dreier regionaler Einrichtungen

„Wir hoffen, euch mit dem Adventskalender in dieser fußballkargen Zeit eine Freude gemacht zu haben“, betonte Korona bereits am 6. Dezember in einer Videobotschaft auf der Facebook-Seite des MTV Frellstedt. Umdarüber hinaus etwas Gutes zu tun, fassten er und seine Mannschaft am selben Tag den Entschluss, drei regionale Einrichtungen mit Spenden zu unterstützen: das Tierheim Helmstedt, die Tafel Helmstedt und die Hospizarbeit Region Wolfsburg. Auch weitere Personen konnten sich an der Spendenaktion beteiligen.

Der MTV-Trainer selbst zahlte zu Beginn 150 Euro ein – ein Betrag, der sich bis zum Ende der Aktion am 20. Dezember auf 1000 Euro erhöhte. „Ich bin mega glücklich und sehr stolz, dass so eine hohe Summe zusammengekommen ist“, sagt Frellstedts Coach, der den drei Einrichtungen das Geld zwei Tage vor Heiligabend übergab – quasi als vorweihnachtliches Geschenk. Noch so eine schöne Geste in dieser schwierigen Zeit.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder