Löwen wollen sich keine „Larifari-Phasen“ mehr leisten

Braunschweig.  Braunschweigs Basketballer geben sich zuversichtlich, dass sie beim Niedersachsen-Duell in Vechta von Beginn an mit mehr Energie spielen können.

Energischer Zug zum Korb: Trevor Releford soll seine Lieblingsbewegung, hier gegen die Bayreuther Andreas Seiferth (links) und Evan Bruinsma, nun in Vechta noch entschlossener durchziehen.

Energischer Zug zum Korb: Trevor Releford soll seine Lieblingsbewegung, hier gegen die Bayreuther Andreas Seiferth (links) und Evan Bruinsma, nun in Vechta noch entschlossener durchziehen.

Foto: Fotograf Peter Kolb via www.imago-images.de / imago images/Peter Kolb

Der Ärger über die Niederlage in Bayreuth hat sich bei Trainer Pete Strobl und seinen Erstliga-Basketballern inzwischen in Entschlossenheit umgewandelt. Beim Gastspiel in Vechta wollen die Braunschweiger mit Macht wieder einen Sieg landen und ihren Platz in den Top-Sechs verteidigen. Allerdings...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: