Boland kommt zurück – allerdings nicht zu Eintracht Braunschweig

Lübeck.  Der ehemalige Eintracht-Spieler Mirko Boland war zuletzt in Australien im Einsatz. Nun kehrt er nach Deutschland zurück – zu einem Regionalligisten.

Selfie nach Spielende: Mirko Boland als Eintracht-Spieler in der zweiten Liga. Bei den Eintracht-Fans war beliebt. Nun geht er nach Lübeck.

Selfie nach Spielende: Mirko Boland als Eintracht-Spieler in der zweiten Liga. Bei den Eintracht-Fans war beliebt. Nun geht er nach Lübeck.

Foto: Michael Täger / imago/foto2press

Fußball-Regionalligist VfB Lübeck hat den ersten Neuzugang für die Saison 2020/21 bekanntgegeben. Mirko Boland wird bis 2022 das Trikot des Tabellenführers der Nordstaffel tragen.

Der Vertrag des 32-Jährigen ist sowohl für die 3. Liga als auch für die Regionalliga gültig. Boland war zuletzt für den australischen Erstligisten Adelaide United am Ball.

Mirko Boland bei Eintracht in 307 Spielen im Einsatz

Für Eintracht Braunschweig bestritt der Mittelfeldspieler zwischen 2009 und 2018 insgesamt 307 Spiele, davon 33 in der Bundesliga. „Er bringt eine unglaubliche Erfahrung mit und wird ein Leader auf dem Platz und in der Kabine sein“, sagte VfB-Sportdirektor Rocco Leeser. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder