Braunschweig. Im Sommer wechselte der Spielmacher von der Eintracht zum HSV. Dort muss sich der Niederländer an ein anderes Spielsystem gewöhnen.

In Braunschweig wird er stark vermisst: Immanuel Pherai. In der Vorsaison hatte der offensive Mittelfeldspieler mit neun Toren und fünf Vorlagen riesigen Anteil am Klassenerhalt der Eintracht. Dann wechselte er zum Hamburger SV. Mit seinem neuen Klub trifft der 22 Jahre alte Niederländer am Freitagabend (18.30 Uhr) auf die Braunschweiger. Im Interview spricht Pherai über seine neue Rolle, Freiheiten und Chancen der Eintracht.