Braunschweig. Überraschend fehlte der finnische Nationalverteidiger in Eintracht Braunschweigs Aufgebot gegen Fortuna Düsseldorf. Der Trainer erklärt den Grund.

Als eine Stunde vor dem Anpfiff der Partie gegen Fortuna Düsseldorf (1:4) die Aufstellungen feststanden, staunten die meisten Beobachter nicht schlecht. Eintracht Braunschweigs Interimstrainer Marc Pfitzner hatte auf zahlreiche Sommertransfers in seinem Aufgebot verzichtet. Unter dem entlassenen Jens Härtel gefragte Akteure wie Kaan Caliskaner, Robert Ivanov, Johan Gómez, Thorir Helgason oder Sebastian Griesbeck saßen etweder auf der Bank oder waren gar nicht im Kader.