Eintrachts Stephan Fürstner im Interview: Nicht nur der Kapitän darf laut sein

Belek.  Lange musste sich Stephan Fürstner gedulden. Die komplette Hinrunde fiel er verletzt aus. Nun will der Routinier bei Eintracht neu angreifen

Stephan Fürstner im Trainingslager der Eintracht in Belek.

Stephan Fürstner im Trainingslager der Eintracht in Belek.

Foto: Lars µ

Stephan Fürstner verletzte sich in der Sommervorbereitung so schwer, dass er bis zum Jahresende ausfiel. In Belek sprüht er vor Freude über seine Rückkehr und spricht über seine Verfassung, die lange Leidenszeit und seine Ziele mit Eintrachts Drittliga-Fußballern. Stephan Fürstner, aufgrund eines...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: