Drei Spiele Sperre für Eintracht Braunschweigs Steffen Nkansah

Braunschweig.  Der Verteidiger hatte im Spiel gegen Ingolstadt nach einem harten Foul die rote Karte gesehen. Eintracht hat dem Urteil mittlerweile zugestimmt.

Ist vom DFB-Sportgericht für drei Spiele gesperrt: Steffen Nkansah (Archivbild).

Ist vom DFB-Sportgericht für drei Spiele gesperrt: Steffen Nkansah (Archivbild).

Foto: Christian Schroedter / imago images

Eintracht-Verteidiger Steffen Nkansah muss nach seiner roten Karte im Drittliga-Spiel gegen den FC Ingolstadt drei Spiele zuschauen. Das entschied das DFB-Sportgericht am Donnerstag.

Nkansah gesperrt: Eintracht Braunschweig prüft rechtliche Mittel

Der DFB-Verhängte die Sperre, weil der Schiedsrichter den Innenverteidiger am 14. Spieltag nach einem harten Foul an Ingolstadts Peter Kurzweg in der 51. Minute vom Platz stellte. Eintracht Braunschweig hat dem Urteil mittlerweile zugestimmt. feu

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder