Die Rolle rückwärts ist perfekt: Ebel tritt wieder an

Braunschweig.  Eintracht Braunschweig findet keinen Nachfolger für Sebastian Ebel. Deshalb kandidiert der 56-Jährige nochmal für das Präsidentenamt.

Sebastian Ebel kandidiert erneut für das Präsidentenamt von Eintracht Braunschweig.

Sebastian Ebel kandidiert erneut für das Präsidentenamt von Eintracht Braunschweig.

Foto: Florian Kleinschmidt / BestPixels.de

Die Rolle rückwärts bei der Präsidentensuche von Eintracht Braunschweig ist perfekt. Wie unsere Zeitung bereits berichtete, wird sich Amtsinhaber Sebastian Ebel bei Jahreshauptversammlung des BTSV am 27. November erneut für das Amt des Präsidenten zur Wahl stellen. Der 56-Jährige wurde auf der...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: