Torsten Lieberknecht: „Eintrachts Start überrascht mich nicht“

Braunschweig.  Trainer Torsten Lieberknecht kommt am Sonntag mit Duisburg erstmals nach seiner Trennung von Eintracht zu einem Fußballspiel nach Braunschweig.

Emotional wie eh und jeh: Duisburgs Trainer Torsten Lieberknecht kehrt am Sonntag mit seinem neuen MSV-Team erstmals nach der Trennung 2018 zu einem Punktspiel ins Eintracht-Stadion zurück.  Bernd Thissen/dpa

Emotional wie eh und jeh: Duisburgs Trainer Torsten Lieberknecht kehrt am Sonntag mit seinem neuen MSV-Team erstmals nach der Trennung 2018 zu einem Punktspiel ins Eintracht-Stadion zurück. Bernd Thissen/dpa

Wenn am Sonntag der Tabellendritte MSV Duisburg zu Gast bei Spitzenreiter Eintracht Braunschweig ist (13 Uhr), findet nicht nur das Topspiel der 3. Fußball-Liga statt, sondern auch ein emotionales Wiedersehen. Denn mit MSV-Trainer Torsten Lieberknecht kehrt ein Mann zurück, der von 2003 zunächst...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: