Eintracht-Nachwuchsarbeit bekommt erneut die Bestnote

Braunschweig.  Das Nachwuchsleistungszentrum von Eintracht Braunschweig im Sportpark Kennel hat erneut drei von drei Sternen für seine Jugendförderung bekommen.

Die Nachwuchsarbeit bei Eintracht Braunschweig wurde erneut mit drei Sternen ausgezeichnet. Die Bestnote gab es erstmals in der Saison 2015/16 – jetzt wurde sie bestätigt.

Die Nachwuchsarbeit bei Eintracht Braunschweig wurde erneut mit drei Sternen ausgezeichnet. Die Bestnote gab es erstmals in der Saison 2015/16 – jetzt wurde sie bestätigt.

Foto: Florian Kleinschmidt / BestPixels.de

Das Nachwuchsleistungszentrum von Eintracht Braunschweig im Sportpark Kennel ist durch die vom Deutschen Fußball-Bund und der Deutschen Fußball Liga beauftragten Agentur Double-PASS erneut für die hohe Qualität seiner Nachwuchsförderung mit drei Sternen ausgezeichnet worden. Das schreibt der Verein in einer Mitteilung.

Die Kriterien orientieren sich an einem von der Agentur aufgestellten Katalog. Neben dem gegenwärtigen Qualitätslevel werden auch die Entwicklungen der vergangenen drei Jahre berücksichtigt. Die Bewertung erfolgt in den Kategorien Leitungsebene, Operatives Management, Fußballausbildung, Ressourcen und Effektivität.

„Die Nachwuchsarbeit spielt nun nach der sportlichen Neuausrichtung und dem Abstieg der ersten Mannschaft in die 3. Liga eine herausragende Rolle. Wir haben in den vergangenen Jahren viel in diesen Bereich investiert und neben der Optimierung der infrastrukturellen Gegebenheiten auch die Anzahl der hauptamtlichen und nebenberuflichen Mitarbeiter im Vergleich zu 2015 nochmals erhöht“, sagt Soeren Oliver Voigt, Geschäftsführer der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA. Man wolle weiter Vollgas geben und die sich noch lange nicht am Ende befindende Entwicklung vorantreiben.

„Kurzfristige Ergebnisse, wie zum Beispiel die beiden Abstiege der U19- und U17-Mannschaften aus den höchsten Spielklassen der jeweiligen Altersstufen, waren nicht ausschlaggebend für das Abschneiden“, ergänzt Sascha Eickel, Sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums. „Wir werden weiterhin unsere mittel- bis langfristigen Ziele verfolgen, junge Talente bestmöglich auf den Senioren-Bereich vorzubereiten und dahingehend zu entwickeln, dass sie den Sprung in den Profi-Kader schaffen können und unseren eigenen Weg konsequent weitergehen“, so Eickel.

„Wir wollen unser Potenzial in den kommenden Jahren weiter ausschöpfen und unseren ganzheitlichen Ausbildungsansatz, der neben der Fußballausbildung auch die Bereiche Psychologie, Pädagogik und Sportmedizin, sowie die Infrastruktur beinhaltet, weiter voranbringen“, erklärt Dennis Kruppke, Organisatorischer Leiter des Nachwuchsleistungszentrums.

In der Spielzeit 2015/2016 war das Nachwuchsleistungszentrum der Braunschweiger Eintracht erstmals mit der Höchstwertung von drei Sternen ausgezeichnet worden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder