Offiziell: Teigl und Tingager verstärken Eintracht Braunschweig

Braunschweig  Zwei Verteidiger sollen dafür sorgen, dass die Eintracht nicht in den Abstiegssumpf gerät. Das Team stimmt sich im Trainingslager ein.

Die Neuverpflichtungen Frederik Tingager (links) und Georg Teigl (rechts) und Eintrachts Sportlicher Leiter Marc Arnold.

Foto: Eintracht Braunschweig

Die Neuverpflichtungen Frederik Tingager (links) und Georg Teigl (rechts) und Eintrachts Sportlicher Leiter Marc Arnold.

Eintracht Braunschweig verstärkt sich vor der Rückrunde mit zwei Verteidigern. Das teilte der Verein am Mittwoch offiziell mit. Beide Profis steigen kurz vor dem Trainingslager der Löwen in Spanien zu und absolvieren die Vorbereitung auf die Rückrunde mit dem restlichen Team. ,


Georg Teigl (09.02.1991, 1,83 m) wird bis zum 30. Juni 2019 vom Erstligisten FC Augsburg ausgeliehen, für den er seit dem Sommer 2016 insgesamt 18 Partien in der Liga und ein Spiel im DFB-Pokal absolvierte, heißt es seitens Eintracht Braunschweigs. Der rechte Verteidiger aus Österreich erhält bei den Löwen die Rückennummer 18. Zuvor war der 26-Jährige bei RB Leipzig (57 Spiele, 3 Tore) und RB Salzburg (87 Spiele, 9 Tore) aktiv. Darüber hinaus durchlief er mehrere Teams der Österreichischen U-Nationalmannschaften (7 Spiele/U19, 2 Spiele/U20 und 8 Spiele/ U21).


Frederik Tingager (22.02.1993, 1,98 m) wechselt vom dänischen Erstligisten Odense BK zu den Blau-Gelben und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Der 24-jährige Innenverteidiger, der zuvor bei Odense insgesamt 49 Partien in der Liga (3 Tore) und drei Begegnungen im Pokal absolvierte, trägt zukünftig die Rückennummer 3.

„Georg Teigl ist ein Spieler, den wir schon lange im Auge hatten. Dementsprechend sind wir sehr glücklich darüber, dass die Verpflichtung nun geklappt hat. Er verfügt über eine sehr dynamische Spielweise und kann sehr vielseitig sowohl defensiv als auch offensiv eingesetzt werden“, sagte Eintrachts Sportlicher Leiter Marc Arnold laut Pressemitteilung. „Mit Frederik Tingager haben wir einen sehr interessanten Innenverteidiger verpflichtet, der für uns aufgrund des dauerhaften Ausfalls von Joseph Baffo eine weitere Alternative auf dieser Position ist.“


„Ich bin sehr froh, dass mein Wechsel zur Eintracht geklappt hat und ich freue mich auf meine Mitspieler und nach dem Trainingslager auf Braunschweig“, so Teigl nach dem Medizincheck. „Ich möchte der Mannschaft dabei helfen, aus den Unentschieden Siege zu machen und hoffe, dass ich mich schnell einfinde.“


„Als die Anfrage der Eintracht kam, war ich sofort begeistert“, freut sich auch Tingager auf seine Zeit in der Löwenstadt. „Es ist ein toller Verein mit großartigen Fans und einer langen Historie. Die Ambitionen stimmen genau mit meinen überein und deshalb bin ich sehr glücklich, dass es geklappt hat.“

Liveblog - Eintracht Braunschweig im Wintertrainingslager

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (8)