Nabu-Niedersachsen-Projekt: „Abtauchen zum Aufräumen“

Salzgitter.   Es gibt ein Seminar zum Thema Verschmutzung von Gewässern in Fredenberg.

Um Müll geht es in einem Nabu-Seminar in Fredenberg. Auch Gewässer wie der Salzgittersee sind durch  massive Vermüllung gefährdet.

Um Müll geht es in einem Nabu-Seminar in Fredenberg. Auch Gewässer wie der Salzgittersee sind durch massive Vermüllung gefährdet.

Foto: Marlies Graewe / NABU

Der Naturschutzbund (Nabu) Niedersachsen lädt innerhalb seines durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung geförderten Projektes „Abtauchen zum Aufräumen“ zu einem Seminar zum Thema Verschmutzung von Gewässern am Dienstag, 15. Januar, ab 18.30 Uhr in die Räumlichkeiten der Awista Fredenberg, am Kurt-Schumacher-Ring 4, in Salzgitter, ein.

Müll auf und unterhalb der Wasseroberfläche sowie auf dem Grund von Gewässern stellt eine große Gefahr für alle Lebewesen dar, wie der Nabu in seiner Pressemitteilung schreibt. Der Müll beeinträchtigt aquatische Ökosysteme und verrottet oft erst nach Jahren, Jahrzehnten oder gar Jahrhunderten, wobei auch dieser Verrottungsprozess zumeist mit großen Umweltbelastungen verbunden ist. Weniger bekannt ist, dass 80 Prozent der Einträge global betrachtet durch Zuflüsse von Land erfolgen, nur die restlichen 20 Prozent erfolgen direkt auf dem Meer.

Das Seminar richtet sich an Naturschutzpraktiker, Öffentlichkeitsarbeiter und alle weiteren Interessenten – eine Anmeldung und nähere Informationen sind auch kurzfristig noch möglich bei der Nabu-Regionalgeschäftsstelle Südost-Niedersachsen unter
(05341) 9 02 77-16.


Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder