Autofahrer beschimpft verletztes Kind nach Unfall in Lebenstedt

Lebenstedt.   Der Elfjährige saß auf seinem Fahrrad, versuchte noch zu bremsen - trotzdem stieß er gegen das Auto. Der Autofahrer fuhr einfach weiter.

Symbolbild.

Foto: Martin Gerten / dpa

Symbolbild.

Der Autofahrer fuhr einfach weiter, nachdem er am Freitagmittag am sogenannten „alten Kreisel“ in Salzgitter-Lebenstedt einen elfjährigen Fahrradfahrer touchiert hatte. Mehr noch: Laut Polizeiangaben beschimpfte er den Jungen auch noch, anstatt sich des verletzten Kindes anzunehmen.

Wie die Polizei weiter mitteilt, war der Elfjährige gegen 13.15 auf dem Radweg der Kattowitzer Straße in Richtung Westfalenstraße unterwegs. Nach eigenen Angaben stand die Ampel auf grün, als er Kreuzung zur Willy-Brand-Straße erreichte. Plötzlich fuhr ein dunkler PKW, der aus Richtung Innenstadt kam, auf die Kreuzung - und zwar bei Rotlicht.

Der Elfjährige bremste, kam zu Fall und stieß gegen das Fahrzeug. Der Fahrer hatte lediglich ein paar unschöne Worte für den Jungen übrig und entfernte sich anschließend sofort vom Unfallort in Richtung Fredenberg, ohne seine Personalien zu hinterlassen und sich um das verletzte Kind zu kümmern.

Mehrere Personen beobachteten den Unfall, berichtet die Polizei weiter. Allerdings sind die Ermittler noch auf der Suche nach weiteren Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder dem flüchtigen Fahrzeug beziehungsweise dem Fahrzeugführer machen können. Wer etwas beobachtet hat, kann sich unter der Telefonnummer (05341) 18970 mit der Polizei in Verbindung setzen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder