Als Stadtteilmutter sorgt sie sich ums Wohl der Flüchtlinge

Lebenstedt  Noura Labanieh begleitet die Gruppe bei Behördengängen oder auf dem Weg zum Arzt.

Noura Labanieh auf dem Gelände der Diakonie Salzgitter.Foto: Valea Schweiger

Noura Labanieh auf dem Gelände der Diakonie Salzgitter.Foto: Valea Schweiger

Es kommt häufig vor, dass das Diensthandy von Noura Labanieh auch nach Feierabend noch bimmelt. Und natürlich nimmt die 34-Jährige den Hörer immer ab. „Ich kann einfach nicht ,Nein‘ sagen“, erklärt sie lächelnd. „Ich kann nicht so tun, als wenn es mich nichts angeht.“ Noura Labanieh ist ein...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: