Wer kam mit dem ersten Transport?

Lebenstedt Am 18. Oktober 1942 erreichte der erste Transport das Konzentrationslager Drütte. 50 Häftlinge aus dem KZ Buchenwald wurden in das neu errichtete KZ Drütte, eines der ersten Außenlager des Stammlagers Neuengamme bei Hamburg, überstellt. Wer waren diese Männer? Was fanden Sie im KZ-Außenlager auf dem Werksgelände der Reichswerke Hermann Göring vor?

75 Jahre später soll mit einer Wanderausstellung an diesen ersten Transport und seine Folgen erinnert und ein Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse ermöglicht werden. Der Arbeitskreis Stadtgeschichte lädt am Mittwoch, 18. Oktober, um 17 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung in das Gewerkschaftshaus, Chemnitzer Straße 33 ein. Dort bleibt die Ausstellung bis zum 3. November.

Vom 9. bis 29. November ist sie in der Martin-Luther-Kirche, Martin-Luther-Platz 4, Salzgitter-Bad zu sehen. Anschließend kann die Ausstellung beim Arbeitskreis Stadtgeschichte, Wehrstraße 29, Lebenstedt, Tel: (0 53 41) 4 45 8 ausgeliehen werden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder