Grenzrock rocken den Gutspark

Flachstöckheim  Der Förderverein des Gutsparks feiert das 7. Open- Air-Konzert.

Das weite Rund der Freilichtbühne füllte sich kontinuierlich. The Evil O’Brians und Grenzrock bestreiten das musikalische Programm beim 7. Open-Air-Konzert Rock The Park im Gutspark – Rockformationen mit starker Bindung an Flachstöckheim. Der eine oder andere ist in Flachstöckheim geboren oder lebt und arbeitet noch in diesem Ortsteil.

Die Musik ist professionell, die Bands spielen schon lange zusammen. Gasi, JimmyJimmyCoCo, Hensel und Ole bilden die O’Brian-Familie. Die Grenzrocker sind Andi Binder, Stephan, Uwe und Klaus Wiehe.

Das Repertoire ist vielfältig. Gasi von der O‘Brian-Familie orientiert sich an Punkrock. Die Grenzrocker an der breiten Palette internationaler Musikrichtungen, von AC/DC bis ZZ Top, aber auch Westernhagen und nicht zu vergessen den Rolling Stones.

Abwechslungsreich ist das Programm allemal, Musiktitel aus der guten alten Zeit sind genauso vertreten wie aktuelle Hits, mal laut, mal etwas gedämpft. Das Publikum honoriert die musikalischen Darbietungen mit freundlichem Beifall. Man ist halt unter sich in dieser schönen Freilichtbühne, die in den 50er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts erbaut wurde und von dem veranstaltenden Förderverein Gutspark Flachstöckheim seit 2007 gepflegt wird.

Alle arbeiten ehrenamtlich, erklärt Wolfgang Fisch, Vorsitzender des Fördervereins und zugleich Ortsbürgermeister, „so dass wir aus dem Ertrag das Bühnenzelt und die Instandhaltung finanzieren.“ Und nicht zuletzt die Beleuchtung, die die Nacht stimmungsvoll untermalt.

Für Fisch ist klar: „Wir haben eine Schule, ganz aktuell einen Verbrauchermarkt, da ist der Ortsteil doch nachgefragt und es entwickelt sich eine gute Gemeinschaft“. Man trifft sich, man redet miteinander, manches Bier verlässt den Tresen, und die Bratwürste schmecken. Und begleitet wird das harmonische Miteinander von fetziger Rockmusik. Beim Aufbau der Bühne und der Zelte durch die Mitglieder des Fördervereins hatte es noch geregnet. Zu Beginn der Veranstaltung kamen dann doch die Sonnenstrahlen durch den bedeckten Himmel am Freitagabend im Gutspark.

„Einmal jährlich veranstaltet der Förderverein ein Sommerfest“, erläutert der zweite Vorsitzende, Peter Strobach. Die wunderschön in den Park eingebettete Freilichtbühne ist dafür natürlich bestens geeignet. Tische und Bänke, ein Bierzelt und eine Würstchenbraterei sorgen für das leibliche Wohl. „Am Freitag müssen viele Flachstöckheimer noch arbeiten“, so Wolfgang Fisch. „Aber mit 300 Besuchern rechnet der Förderverein schon“. Er sollte Recht behalten.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder