Salzgitter. Die Baustelle zwischen Lichtenberg und Altenhagen verzögert sich weiter. Wie lange sich die Autofahrer noch gedulden müssen.

Aufgrund des noch stark durchfeuchteten Bodens verzögert sich die Fertigstellung der Burgbergstraße (K 1) mit Serpentine zwischen Lichtenberg und Altenhagen. Darüber informiert die Stadt Salzgitter in einer Pressemitteilung.

Ihr Newsletter für Salzgitter & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Dazu erläutert Torsten Fleige-Lütgering, Fachdienstleiter Tiefbau und Verkehr: „Die Baustelle der Serpentine K 1 bei Lichtenberg befindet sich noch immer in einem durchnässt-schwierigen Zustand. Auch die Nordlage der Baustelle verzögert ein Abtrocknen zusätzlich. Diese Umstände führen dazu, dass der Untergrund ohne weitere Maßnahmen an dieser exponierten Hanglage nicht tragfähig genug ist. Deswegen sind wir aktuell dabei, in Teilbereichen einen Bodenaustausch mit Grobschottermaterial durchzuführen, um erforderliche Tragfähigkeiten im Untergrund zu erzeugen. Die notwendigen statischen Stabilitäten werden hierdurch auch erreicht.“

Diese Maßnahmen würden dazu führen, dass sich nach derzeitigem Stand der Abschluss dieser Straßenbaumaßnahme auf Ende Mai 2024 verzögert.

Der Umleitungsplan zur Sperrung der K 1.
Der Umleitungsplan zur Sperrung der K 1. © SZGE | stadt Salzgitter

Michael Buntfusz, Fachgebietsleiter Umwelt, ergänzt, dass die Geschwindigkeitsreduzierungen auf den Umleitungsstrecken wieder aufgehoben werden sollen. Die Amphibienwanderungen im Oelbertal seien nun abgeschlossen.

Mehr wichtige Nachrichten aus Salzgitter lesen:

Täglich wissen, was in Salzgitter passiert: