Lebenstedt. Die Entscheidung ist gefallen: An der Lebenstedter Konrad-Adenauer-Straße wird wieder ein großer Supermarkt öffnen. Alle Infos hier.

Leere Regale und ein paar letzte Werbeschilder erinnern an den ehemaligen „Mein Real“ Markt an der Konrad-Adenauer-Straße in Salzgitter-Lebenstedt. Doch jetzt steht es fest: Auf dem Gelände wird künftig ein neues Edeka-Center entstehen. Die Edeka Minden-Hannover hat mit der Atos Sechste Beteiligung GmbH & Co. KG einen langfristigen Mietvertrag für die ehemalige Real-Immobilie in Lebenstedt unterzeichnet, darüber informiert die Lebensmittelkette in einer Pressemitteilung.

Ihr Newsletter für Salzgitter & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der Real-Markt hatte vor fast zwei Wochen seine Türen geschlossen. In einer Anfrage hatte die Edeka Minden-Hannover Stiftung & Co. KG erklärt, dass man in Gesprächen mit dem Vermieter der Immobilie an der Konrad-Adenauer-Straße sei, jedoch noch kein finales Ergebnis erzielt habe. Doch jetzt steht fest, dass ein neues Projekt folgen wird. Bevor an gleicher Stelle das Edeka-Center öffnen kann, seien umfangreiche Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen erforderlich. Die Planungen würden in enger Abstimmung zwischen dem Vermieter und der Edeka Minden-Hannover laufen. Der erforderliche Bauantrag hierzu soll bereits bei der Stadt Salzgitter eingereicht worden sein. Die Fertigstellung des neuen Marktes ist für Ende 2024 geplant, so Edeka. Das nun nicht mehr betriebene SB-Warenhaus werde umfassend umgebaut, optisch neu gestaltet und damit zukunftsfähig aufgestellt. Auch außen bekomme das Gebäude einen neuen Anstrich. In der Gestaltung im neuen Edeka-Center werde sich die Region, insbesondere der Industriestandort Lebenstedt, widerspiegeln.

Diese Angebote soll das neue Edeka-Center in Lebenstedt bieten

Oberbürgermeister Frank Klingebiel steht dem Projekt positiv gegenüber: „Ich freue mich sehr, dass wir die Versorgungslücke an dieser herausgehobenen Stelle zeitnah und gut schließen können. Die Bürgerinnen und Bürger bekommen hier einen attraktiven Verbrauchermarkt, der sich individuell an den regionalen Bedürfnissen orientieren wird. Für die Stadtentwicklung ist eine schnelle Nachnutzung des ehemaligen Real-Marktes von besonderer Bedeutung.“

Bedientheken für Fleisch, Wurst, Käse, Fisch und Backwaren, ein Dry-Aged-Reifeschrank, ein Räucherofen und ein Café mit Sitzplätzen seien geplant. In der Obst- und Gemüseabteilung werde es eine Salat- sowie eine Saftbar geben und ein großes Convenience-Angebot für den Direktverzehr. Neben den gewöhnlichen Kassen seien auch SB- und Easy-Shopper-Kassen geplant. Mit dem Easy-Shopper entfalle das Umpacken der Waren an der Kasse.

Mehr wichtige Nachrichten aus Salzgitter lesen:

Täglich wissen, was in Salzgitter passiert: