Corona in Salzgitter fordert zwei weitere Todesfälle

Salzgitter.  Die Stadt meldet 30 Neuansteckungen mit Covid-19. Die Inzidenz bleibt bei 193,91. An 13 Schulen gibt es inzwischen Quarantänemaßnahmen.

Symbol der Corona-Krise: der Mund-Nasen-Schutz.

Symbol der Corona-Krise: der Mund-Nasen-Schutz.

Foto: Marijan Murat / dpa

Das städtische Gesundheitsamt hat Donnerstag, 19. November, 30 Neuansteckungen mit Covid-19 gemeldet – das sind 20 weniger als am Mittwoch. Es gab zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. Dabei handelt es sich nach Angaben der Stadt um eine über 90-jährige Frau und einen über 70-jährigen Mann. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle auf 19.

Ein Infektionsfall im Altenheim

In der Geras-Seniorenpflege „Am Fredenberg“ wurde heute in Folge der am Dienstag veranlassten Pooltestung ein weiterer bestätigter Infektionsfall eines Mitarbeiters gemeldet. Für die Einrichtung gilt aktuell ein Besuchsstopp.

Quarantäne an 13 Schulen

In der Residenz am Lindenberg wurden gestern drei Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet. Auch hier gilt für den betroffenen Wohnbereich nach Angaben der Stadt ein Besuchsstopp. Durch bestätigte Infektionsfälle sind zwei Klassen der Grundschule An der Wiesenstraße von Quarantänemaßnahmen betroffen. Aktuell wurden im Stadtgebiet für 13 Schulen Quarantänemaßnahmen angeordnet.

Kita-Mitarbeiter in Quarantäne

In der Kindertagesstätte St. Paulus der Apostelgemeinde wurden mehrere Mitarbeiter unter Quarantäne gestellt. Aus diesem Grund kann der Betrieb vorerst nicht mehr sichergestellt werden. Ebenfalls geschlossen ist die Kindertagesstätte St. Petri, weil dort alle drei Gruppen in Quarantäne sind. In der Kita Sauingen hat sich ein Verdachtsfall nicht bestätigt. Die dortige Quarantäne ist somit aufgehoben. Somit sind im Stadtgebiet Salzgitters noch vier Kindertageseinrichtungen von Quarantänemaßnahmen betroffen.

1079 Menschen sind insgesamt seit Beginn infiziert worden

Die Gesamtzahl der Infektionen in Salzgitter beläuft sich auf 1079. Sie stieg damit um 30 Fälle. Akut infiziert sind 525 Bürger, also zwei weniger als am Mittwoch. Die 7-Tage-Inzidenz liegt damit unverändert bei 193,91.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder