„Ehrenmord“: Angeklagter wirkte, als erwarte er seine Festnahme

Salzgitter.  Der zweite Prozesstag zum mutmaßlichen „Ehrenmord“ von Salzgitter bringt neue Details ans Licht.

Der regungslose Körper eines 25-Jährigen lag in diesem Laubengang am Rande eines Parkplatzes. Er hatte offenbar gerade sein Auto abgestellt, als ihn vier Schüsse in Brust und Oberkörper trafen. Möglicherweise versuchte er noch über den niedrigen Zaun zu entkommen, als ihn die fünfte Kugel traf.

Der regungslose Körper eines 25-Jährigen lag in diesem Laubengang am Rande eines Parkplatzes. Er hatte offenbar gerade sein Auto abgestellt, als ihn vier Schüsse in Brust und Oberkörper trafen. Möglicherweise versuchte er noch über den niedrigen Zaun zu entkommen, als ihn die fünfte Kugel traf.

Foto: Rudolf Karliczeck / BZV

Kurz bevor die Polizistin im Krankenhaus eintrifft, hat die Zeugin erfahren, dass jemand ihre große Liebe erschossen hat. Diese Befragung „werde ich nie vergessen“, sagt die junge Kommissarin am Mittwoch im Braunschweiger Landgericht, als sie über die Ermittlungen zu dem mutmaßlichen „Ehrenmord“...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: