Kündigte der Angeklagte seinen „Ehrenmord“ in Salzgitter an?

Lebenstedt.  Am Montag begann der Prozess gegen einen 33-jährigen Syrer, der den Partner seiner Schwester erschossen haben soll. Der Angeklagte schweigt.

Am Landgericht Braunschweig begann der Mordprozess gegen einen 33-Jährigen aus Salzgitter. Der Syrer (2. von rechts) soll den Partner seiner Schwester erschossen haben, weil er deren Liebesbeziehung missbilligte. Drei Verteidiger vertreten den Angeklagten, rechts sitzt ein Dolmetscher.

Am Landgericht Braunschweig begann der Mordprozess gegen einen 33-Jährigen aus Salzgitter. Der Syrer (2. von rechts) soll den Partner seiner Schwester erschossen haben, weil er deren Liebesbeziehung missbilligte. Drei Verteidiger vertreten den Angeklagten, rechts sitzt ein Dolmetscher.

Foto: Erik Westermann / BZV

Dutzende Polizisten, intensive Einlasskontrollen, Zeugen, die unter Schutz stehen und ein Angeklagter in Handschellen: Der Mordprozess im Braunschweiger Landgericht gegen einen 33 Jahre alten Syrer begann am Montag unter verschärften Sicherheitsbedingungen. Der kleine, kräftige Mann im grauen...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: