A 39: Auto überschlägt sich zwischen Salzgitter und Braunschweig

Thiede.  Ein Fahrzeug ist laut Polizei von der A 39 abgekommen. Der Fahrer war offenbar allein unterwegs. Über Verletzungen ist noch nichts bekannt.

Die Unfallstelle an der A 39.

Die Unfallstelle an der A 39.

Foto: Rudolf Karliczek

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Montagabend auf der Autobahn 39 zwischen den Anschlussstellen Thiede und Braunschweig-Rüningen Süd auf Salzgitter-Gebiet ereignet. Nach ersten Angaben von Polizei und Feuerwehr war ein 29-Jähriger mit seinem Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Vermutlich hatte sich das Auto dann überschlagen.

Wie der Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Salzgitter vor Ort mitteilte, hatten Ersthelfer den Mann bis zum Eintreffen der Rettungskräfte betreut. Dann hatten der Notarzt und die Sanitäter der Berufsfeuerwehr übernommen. Zunächst musste demnach die Schwere der Verletzungen geklärt werden.

Laut Lage- und Führungszentrum der Polizei in Braunschweig hatte die Feuerwehr schnell die Fahrtrichtung Braunschweig der A 39 ab Thiede gesperrt, um den Fahrer versorgen und das laut Polizei neue Fahrzeug bergen zu können.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (5)