Gastronomie als Nebenerwerb

Burgdorf.   Das Ehepaar Scherwath betreibt eine Gaststätte im Nebenerwerb. Am zwei Tagen in der Woche öffnen sie die Traube in Burgdorf.

Das Ehepaar Petra und Andreas Scherwath betreibt das Burgdorfer Gasthaus Zur Traube nebenberuflich.

Das Ehepaar Petra und Andreas Scherwath betreibt das Burgdorfer Gasthaus Zur Traube nebenberuflich.

Foto: Jörg David / Agentur Regio-Press

Man kann sich als Gastwirt auf dem Dorf aufreiben. Zwölf Stunden Öffnungszeit täglich werden selbst von einem Familienbetrieb erwartet, auch wenn Kunden selten am Morgen oder am Nachmittag kommen. Einen anderen Weg hat das Ehepaar Scherwath in Burgdorf gefunden. Es betreibt das Gasthaus Zur Traube...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: