Keine Mehrheit für Industriegebiet im Rat der Stadt Salzgitter

Lebenstedt.  Stimmenpatt im Rat der Stadt Salzgitter: Nach intensiver Diskussion findet sich keine Mehrheit für das Gewerbegebiet mit der Stadt Braunschweig.

Proteste vor dem Ratssaal in Lebenstedt vor der ersten Entscheidung über die weitere Planung eines gemeinsamen Industriegebietes Salzgitter-Braunschweig zwischen Thiede und Stiddien

Proteste vor dem Ratssaal in Lebenstedt vor der ersten Entscheidung über die weitere Planung eines gemeinsamen Industriegebietes Salzgitter-Braunschweig zwischen Thiede und Stiddien

Foto: Salzgitter Zeitung / Bernward Comes

Enger geht es nicht. 20 Stimmen dafür, 20 Stimmen dagegen. Und bei Stimmengleichheit gilt das als Ablenung. Damit könnte das umstrittene interkommunale Industrie- und Gewerbegebiet (INGE) bei Thiede frühzeitig gescheitert sein. In einer Grundsatzrede hat Oberbürgermeister Frank Klingebiel (CDU) die...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.