Salzgitter. Die Hitzewelle am Wochenende hatte Folgen. So stieg die Zahl der Patienten in der Notaufnahme des Klinikums spürbar an.

In Alarmbereitschaft waren die Einsatzkräfte der Zentralen Notaufnahme des Klinikums vor allem während des Cityfests. Grund: Bei drückend schwüler Hitze mit Temperaturen über 30 Grad steigt die Gefahr von Hitzschlägen. In solchen Fällen gelten laut Klinikums-Sprecherin Natalie Bechtold vor allem drei Faustregeln: Wer betroffen ist, sollte sich abkühlen – im Schatten und mit kaltem Wasser. Bei Bewusstlosigkeit ist der Notarzt zu alarmieren.