ASB-Rettungswache bezieht neues Domizil in Vechelde

Vechelde.  Die Gemeinde hat den Neubau errichtet und vermietet ihn langfristig an den Landkreis: Er stellt das Gebäude dem ASB zur Verfügung.

Die neue ASB-Rettungswache befindet sich im Gewerbegebiet „Vechelde-Nord II“ – also verkehrsgünstig gelegen nahe der Umgehungsstraße. 

Die neue ASB-Rettungswache befindet sich im Gewerbegebiet „Vechelde-Nord II“ – also verkehrsgünstig gelegen nahe der Umgehungsstraße. 

Foto: Gemeinde Vechelde

Feierliche Eröffnung – soweit es in Corona-Zeiten möglich ist – im Gewerbegebiet „Vechelde- Nord II“ hinter dem Feuerwehrhaus: Nach mehr als einem Jahr Bauzeit hat die Gemeinde Vechelde den Neubau für die Rettungswache eröffnet und ihn als Gebäudeeigentümerin dem Landkreis Peine als Mieter übergeben. Die Kreisverwaltung wiederum stellt die Rettungswache dem Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) zur Verfügung, der den Rettungsdienst in Vechelde übernommen hat.

„Für uns als Gemeinde ist die Rettungswache ein positiver Standortfaktor“, hebt Vecheldes Bürgermeister Ralf Werner hervor. Dies mag auch ein wichtiges Argument gewesen sein für die Gemeindepolitik, die Ostkreiskommune in diesem Fall als Bauherr auftreten zu lassen: Die Gemeinde hat die Rettungswache auf eigenen Kosten errichtet und vermietet sie nun „langfristig und kostendeckend“ an den Landkreis Peine. Schon bei der Vechelder Polizeistation ganz in der Nähe der Rettungswache gibt es ein solches Modell: Die Gemeinde hat das Gebäude errichtet, langfristiger Mieter ist hier das Land Niedersachsen – die Polizei nutzt die Immobilie.

„Mit der Rettungswache ist die Stationierung von zwei Rettungswagen gesichert“

Zurück zur Rettungswache: Der zweigeschossige Massivbau umfasst außer zwei Fahrzeugstellplätzen die erforderlichen Dienst- und Nebenräume mit einer Nutzfläche von insgesamt rund 400 Quadratmetern. Insgesamt hat die Gemeinde für das Projekt auf dem 1100 Quadratmeter großen Grundstück an der Straße „An der Feuerwache“ 1,5 Millionen Euro ausgegeben. „Mit der neuen Rettungswache ist langfristig die Stationierung von zwei Rettungswagen in Vechelde gesichert“, ist Werner überzeugt.

Die bisherigen Räumlichkeiten der ASB-Rettungswache im Feuerwehrhaus der Ortsfeuerwehr Vechelde/Wahle stehen nun der Feuerwehr zur Verfügung und ergänzen den geplanten Feuerwehr-Erweiterungsbau. Der ASB wiederum freut sich auf moderne Rettungswache, die für die Mitarbeiter eine deutliche Verbesserung der bisherigen Situation darstelle.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder