Für „Pater Sabu“ erhält Peiner Ostkreis ein Pfarrteam

Vechelde.  Pater Sabukuttan Francis verlässt Vechelde und Wendeburg im September – seine Aufgaben übernehmen unter anderem Dariusz Drabik und Alex George.

Im April hat Pater Sabukuttan Francis (Pater Sabu/Mitte) sein 25-jähriges Priesterjubiläum in Vechelde gefeiert, im September verlässt er den Ostkreis.

Im April hat Pater Sabukuttan Francis (Pater Sabu/Mitte) sein 25-jähriges Priesterjubiläum in Vechelde gefeiert, im September verlässt er den Ostkreis.

Foto: Archiv

Pater Sabukuttan Francis – in seiner Kirchengemeinde liebevoll „Pater Sabu“ genannt – nimmt im September Abschied, hinterlässt Spuren und sorgt für tiefgreifende Veränderungen: Denn künftig wird sich ein dreiköpfiges Pfarrteam um die Kirchengemeinde Vechelde/Wendeburg/Braunschweig-Lehndorf sowie um Braunschweig-Heidberg und Braunschweig-Weststadt kümmern – insgesamt also rund 18.000 Katholiken in drei Gemeinden.

Leiter des Pfarrteams wird Pfarrer Dariusz Drabik: Er ist in Polen geboren, aufgewachsen, zur Schule gegangen und zum Priester geweiht worden. Seit neun Jahren ist Drabik Pfarrer in Hannoversch Münden. Die Entscheidung, nun in die drei katholischen Kirchengemeinden im Peiner Ostkreis sowie in Braunschweig zu wechseln, sei für ihn „plötzlich und unerwartet“ gekommen, erklärt der Geistliche. „Damit wir diese Aufgabe bewältigen können, wird sich einiges ändern müssen – zum Beispiel die Gottesdienstzeiten“, steht für Drabik fest: „Ich hoffe, dass sie flexible Menschen sind und bereit für manche Änderungen.“

Zweiter Geistlicher im Pfarrteam wird Pater Alex George: Er stammt – wie Sabukuttan Francis – aus dem südindischen Bundesstaat Kerala und gehört – ebenfalls wie Francis – dem Orden „Missionare des heiligen Franz von Sales“ an. George, 1997 zum Priester geweiht, hat danach fünf Jahre gearbeitet als Schulleiter und Pfarrer im Nordosten von Indien. Im Januar 2002 zog es ihn nach Südafrika – als Pfarrer im Bistum Keimoes-Upington. „Dort habe ich mich um Farbige – Coloureds – gekümmert“, berichtet George. Sein Arbeitsbereich lag rund 300 Kilometer nördlich von Kapstadt. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland in 2010 hat George nacheinander in den Pfarrstellen in Alfeld und Goslar sowie seit vier Jahren im Pfarrverband Bilshausen, Lindau, Krebeck und Renshausen (Landkreis Göttingen) gearbeitet.

Als Gemeindereferentin wird Christine Petrowski dem Pfarrteam angehören: Seit zwölf Jahren ist sie bereits Gemeindereferentin in der Sankt-Bernward-Gemeinde (Braunschweig-Heidberg).

Mit seiner erfrischend-lockeren Art hat sich Sabukuttan Francis in der katholischen Kirchengemeinde Vechelde/Wendeburg/Braunschweig-Lehndorf Freunde gemacht: Nach zehn Jahren in dieser Gemeinde geht „Pater Sabu“ im September zurück nach Indien, wo er für seinen Orden „Missionare des heiligen Franz von Sales“ die Priesterausbildung übernimmt. Zu seiner Verabschiedung gibt es drei Messen:

• Samstag, 7. September, ab 17.30 Uhr in der katholischen Kirche in Vechelde.

• Sonntag, 8. September, ab 9 Uhr in der katholischen Kirche in Braunschweig-Lehndorf.

• Sonntag, 15. September, ab 10.45 Uhr in der katholischen Kirche in Wendeburg (anschließend Pfarrfest).

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder