Verkehr im Landkreis Peine

Bauarbeiten zwischen Mehrum und Schwicheldt – Vollsperrungen

Eine neue Asphaltdecke wird auf einer Baustelle aufgebracht. Die B65 zwischen Mehrum und Schwicheldt wird in der kommenden Woche wieder instandgesetzt. (Symbolbild)

Eine neue Asphaltdecke wird auf einer Baustelle aufgebracht. Die B65 zwischen Mehrum und Schwicheldt wird in der kommenden Woche wieder instandgesetzt. (Symbolbild)

Foto: Stefan Sauer / dpa

Mehrum.  Die Verkehrsbehinderungen im Landkreis Peine starten am Montag. Die B65 wird für etwa eine Woche instandgesetzt.

Auf der Bundesstraße 65 im Landkreis Peine müssen Autofahrer in der kommenden Woche mit Behinderungen rechnen. Grund sind Instandsetzungsarbeiten zwischen Mehrum und Schwicheldt, berichtet die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel.

Wie die Behörde weiter mitteilt, beginnen die Arbeiten an den „Schadstellen“ am Montag, 21. März, zwischen dem Kreisel an der Remmertsbrücke und Schwicheldt. Diese Arbeiten sollen etwa drei Tage dauern. Die Fahrbahn der Bundesstraße 65 wird hierfür voll gesperrt, die Umleitung erfolgt aus Hannover kommend über Equord und Rosenthal, in der Gegenrichtung entsprechend umgekehrt. Der Kreisel bleibt in Nord-Süd-Richtung (Landesstraße 413) sowie nach Mehrum befahrbar.

Baustelle in zwei Phasen: Erst Schwicheldter Abschnitt, dann Mehrumer

Im Anschluss, voraussichtlich ab 24. März, erfolgen die Arbeiten zwischen Mehrum und dem Kreisel mit der L413. Diese Arbeiten sollen laut Behörde etwa zwei Tage andauern. Die Fahrbahn der B65 wird hierfür ebenfalls voll gesperrt, die Umleitung erfolgt aus Hannover kommend über Haimar, Harber, Hohenhameln, Stedum-Bekum und Equord – in der Gegenrichtung umgekehrt. Der Kreisel bleibt erneut befahrbar.

Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf etwa 60.000 Euro und werden vom Bund getragen. Die Landesbehörde bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis. Witterungsbedingte Verzögerungen seien zudem grundsätzlich möglich.

Lesen Sie auch:Mehr als eine Million Euro für die Peiner Innenstadt

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de