Tödlicher Unfall in Peine

Radfahrer starb nach Unfall auf Peiner Lehmkuhlenweg

Einen schweren Unfall hat es bei Woltorf gegeben.

Einen schweren Unfall hat es bei Woltorf gegeben.

Foto: Darius Simka / regios24

Peine.  Die Polizei sucht Zeugen, insbesondere zwei Bauarbeiter.

Ein 66-jähriger Woltorfer ist am Dienstag gegen 17.20 Uhr mit seinem E-Bike auf dem Lehmkuhlenweg in Richtung Woltorf unterwegs gewesen, als er kurz nach der Kreuzung Ostrandstraße aus bislang unbekannter Ursache stürzte. Ein Verkehrsteilnehmer, der kurz darauf an der Unfallstelle vorbeikam, leistete dem Radfahrer sofort Erste Hilfe und alarmierte den Rettungsdienst, teilt die Polizei mit. Der Radfahrer wurde anschließend in die Notaufnahme des Klinikums Peine eingeliefert, wo es im Laufe des Abends starb.

Ersthelfer sah Unfall nicht

Nach Auskunft des Ersthelfers vor Ort habe er selbst den Unfall nicht gesehen, sondern sei auf den am Boden liegenden Radfahrer zugekommen. Zu diesem Zeitpunkt hätten sich bereits zwei Bauarbeiter um den Verletzten gekümmert. Diese hätten nach Eintreffen des Rettungsdienstes die Unfallstelle aber wieder verlassen.

Polizei sucht Zeugen

Bislang gibt es keine Zeugen zum eigentlichen Unfall beziehungsweise Sturz des Radfahrers. Die Polizei bittet mögliche Zeugen und insbesondere die beiden Bauarbeiter darum, sich unter (05171) 9990 zu melden.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder