„Auf Platz zwei bei dem Batterieforschungszentrum“

Peine  Peines Bürgermeister Saemann zieht trotzdem ein positives Resümee. Immerhin soll in der Stadt ein „technisches Prototypenlab“ eingerichtet werden.

Das Batterieforschungszentrum wird nicht in Peine, sondern in Braunschweig angesiedelt werden.

Das Batterieforschungszentrum wird nicht in Peine, sondern in Braunschweig angesiedelt werden.

Leer ausgegangen ist die Stadt Peine bei der Ansiedlung des Batterieforschungszentrums – es wird sich in Braunschweig niederlassen. „Wir bedauern, dass sich die Fraunhofer-Gesellschaft nicht für Peine als Standort entschieden hat“, erklärt der Peiner Bürgermeister Klaus Saemann. Die Gründe, die für...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.