Gegen den Trend: Weniger Arbeitslose in Peine

Peine  Die Arbeitsagentur Hildesheim legt ihren Dezember-Bericht vor. Arbeitgeber bieten mehr neue Stellen an.

Der Arbeitsmarkt im Landkreis Peine hat sich im Dezember positiv entwickelt. Das meldet die Arbeitsagentur Hildesheim.

Foto: dpa

Der Arbeitsmarkt im Landkreis Peine hat sich im Dezember positiv entwickelt. Das meldet die Arbeitsagentur Hildesheim.

Die Anzahl der Erwerbslosen ist im Dezember im Bezirk der Arbeitsagentur Hildesheim – dazu gehören die Landkreise Hildesheim und Peine – wie zu dieser Jahreszeit üblich angestiegen. Der Anstieg fiel aber deutlich schwächer aus als in den Vorjahren. Grund dafür dürfte die milde Witterung gewesen sein.

Das ist dem Dezember-Report zu entnehmen, den die Agentur am Mittwoch vorgelegt hat. Auffällig: Im Landkreis Peine allein ist die Erwerbslosigkeit – gegen den Trend – zurückgegangen.

Die Eckwerte des Peiner Arbeitsmarktes sind in der Grafik zusammengefasst. Dem Report zufolge waren im Jahresdurchschnitt im Landkreis Peine 3727 Menschen arbeitslos gemeldet, das waren 177 (4,5 Prozent) weniger als im Jahr 2016. Die Arbeitslosenquote lag im Schnitt bei 5,3 Prozent und somit 0,1 Prozentpunkte unter dem Vorjahr.

Das Dezember-Ergebnis kommentiert Evelyne Beger, Vorsitzende der Geschäftsführung der Arbeitsagentur, so: „Die Aufnahmefähigkeit des Markts schwächt sich üblicherweise in den Wintermonaten ein wenig ab. Trotz milder Temperaturen wurden vor allem in den Außenberufen einige Entlassungen vorgenommen. Betroffen sind überwiegend Männer, die beispielsweise in der Baubranche oder im Garten- und Landschaftsbereich tätig sind. Insgesamt aber verzeichnen wir einen positiven Trend, dass die Betriebe bestrebt sind, ihr eingearbeitetes Personal zu halten.“

Im Bestand der Arbeitslosen auf dem Peiner Arbeitsmarkt bilden Erwerbslose von 50 Jahren an nach wie vor die größte Gruppe (32,2 Prozent). Danach folgen die Gruppen der Langzeitarbeitslosen (29,7), der Ausländer (25 Prozent) und mit deutlichem Abstand dann junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren (9,2 Prozent).

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Dezember in Peine um 30 auf 748 gestiegen, im Vergleich zum Vorjahr gab es 129 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Dezember 155 neue Arbeitsstellen, das sind sieben mehr als vor einem Jahr.

Seit Januar gingen bei der Agentur 2403 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahr ist das ein Zuwachs von 57. tst/red

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder