Bremervörde. Der Junge ist Autist – er wird seit Montagabend im Kreis Rotenburg vermisst. Nun gibt es möglicherweise eine erste Spur.

Die Suche nach dem sechs Jahre alten Arian aus Bremervörde läuft unvermindert weiter – nun möglicherweise mit einer ersten Spur. „Wir haben gestern im Verlauf des Abends Fußspuren gefunden, die zu Arian gehören könnten“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen. „Daraus ergibt sich eine mögliche Richtung, in die Arian unterwegs sein könnte. Die Hunde haben eine Fährte aufgenommen.“

Die Spur führe entlang des Flusses Oste in nördliche Richtung. Da der Junge Wasser möge, sei es möglich, dass er am Fluss entlanggelaufen sei. In der Nähe des Flusses liegt ein Tümpel. Polizeitaucher begannen am Donnerstag damit, diesen Tümpel abzusuchen, wie der Polizeisprecher mitteilte.

In der Nacht zu Donnerstag wurde bereits Feuerwerk abgebrannt – davon erhofften sich die Einsatzkräfte eine Spur zu dem Jungen zu bekommen, da er Feuerwerk mag, wie ein Polizeisprecher sagte. In einem Waldgebiet, das an das Wohnhaus der Familie des Jungen angrenzt, hängte die Feuerwehr zudem auf Wunsch der Eltern Luftballons und Süßigkeiten auf. „Die haben es dem Jungen angetan.“ Im Wald positionierten die Helfer Wildkameras, die den Jungen entdecken sollen. Arian ist den Angaben zufolge Autist. Er soll nicht auf Ansprachen reagieren.

Der Junge wird seit Montagabend vermisst. Hunderte Einsatzkräfte und Helfer durchsuchen seitdem die Gegend rund um das Wohngebiet im Ortsteil Elm. Aufgrund der niedrigen Temperaturen und der vergleichsweise leichten Bekleidung Arians – er trug einen Pullover, eine Jogginghose und Socken, aber keine Jacke – beschrieb die Polizei die Lage als sehr ernst.

Fotostrecke: Sechsjähriger Junge aus Bremervörde vermisst

Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist.
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist. © DPA Images | Markus Hibbeler
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist.
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist. © DPA Images | Markus Hibbeler
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist.
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist. © DPA Images | Daniel Bockwoldt
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist.
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist. © DPA Images | Markus Hibbeler
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist.
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist. © DPA Images | Daniel Reinhardt
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist.
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist. © DPA Images | Markus Hibbeler
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist.
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist. © DPA Images | Markus Hibbeler
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist.
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist. © DPA Images | Daniel Reinhardt
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist.
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist. © DPA Images | Daniel Reinhardt
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist.
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist. © DPA Images | Daniel Reinhardt
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist.
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist. © DPA Images | Daniel Reinhardt
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist.
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist. © DPA Images | Daniel Reinhardt
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist.
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist. © DPA Images | Daniel Reinhardt
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist.
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist. © DPA Images | Sina Schuldt
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist.
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist. © dpa | Sina Schuldt
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist.
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist. © DPA Images | Sina Schuldt
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist.
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist. © DPA Images | Sina Schuldt
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist.
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist. © dpa | Sina Schuldt
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist.
Zig Einsatzkräfte suchen seit Montagabend nach dem vermissten Jungen aus Bremervörde-Elm. Der Sechsjährige ist Autist. © dpa | Sina Schuldt
1/19

Am Mittwoch hatte die Polizei mitgeteilt, dass der Junge am Montag gegen 19.15 Uhr von einer privaten Überwachungskamera in seinem Wohngebiet gefilmt wurde: „Mit den Aufnahmen haben sich alle Angaben der Familie betätigt.“ Demnach ging Arian allein durch das Wohngebiet, in dem er lebt. Nach Einschätzung der Polizei bestätigt das die Annahme, dass der Junge allein aus seinem Heim verschwunden ist. „Der Junge hat erst vor Kurzem gelernt, wie man verschlossene Türen öffnet“, berichtete ein Polizeisprecher noch am Dienstag.

Überwachungskamera zeigt: Arian bog in Waldgebiet ab

Auf den Aufnahmen der Überwachungskamera sei zu sehen, dass Arian einen Stock mit sich führte, mit dem er auf der Straße herumgewedelt und gespielt habe. Dann sei er recht zügig Richtung Wald gelaufen, fast gerannt, sagte der Polizeisprecher auf Anfrage. Von dem Viertel, in dem der Sechsjährige wohnt, führt eine kleine unbefestigte Straße an einem Rapsfeld vorbei zu einem Waldgebiet. Die Polizei hielt es für möglich, dass der Sechsjährige dorthin ging.

News-Update

Wir halten Sie mit unserem Newsletter über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Hunderte Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und anderen Organisationen durchsuchen seitdem das Gebiet rund um das Zuhause des Jungen. Im Einsatz waren auch Hunde, Drohnen, ein Hubschrauber und ein Tornado-Flugzeug, das Luftaufnahmen mit einer Wärmebildkamera erstellte. Polizeitaucher suchten am Mittwoch den Fluss Oste in der Nähe des Wohnhauses ab. Polizisten fuhren den Fluss mit einem sogenannte Sonarboot ab.

Die Einsatzkräfte gehen davon aus, dass der Junge sich nicht melden wird, wenn er Menschen in der Nähe bemerkt. Daher müsse engmaschig gesucht werden, erklärte der Polizeisprecher. Ihm zufolge hatte der Vater am Montagabend sofort die Polizei alarmiert, als er bemerkte, dass das Kind nicht mehr zu Hause war. „Wir stehen in engem Kontakt mit der Familie“, sagte der Sprecher. Die Familie werde professionell betreut.

Polizei veröffentlicht Fahndungsbild von Sechsjährigem aus Bremervörde-Elm

Die Polizei hat ein Hinweistelefon – (04761) 7489-135 oder -144 – eingerichtet und ein Bild von Arian sowie eine weitere Aufnahme von ihm veröffentlicht. Sie forderte die Anwohner im Ortsteil Elm auf, private Kameraaufnahmen zu prüfen – und mögliche Verstecke auf den eigenen Grundstücken abzusuchen. „Aufgrund des langen Verschwindens und seines Wesens könnte sich der Sechsjährige entkräftet in einen kleinen Winkel zurückgezogen haben.“ Um über ein Ende der Suchaktion zu sprechen, sei es noch zu früh, betonte der Sprecher.

Meistgeklickte Nachrichten aus der Region Braunschweig-Wolfsburg und Niedersachsen:

Keine wichtigen News mehr verpassen: