Bahnhöfe in Bremen und Niedersachsen werden modernisiert

Hamburg.  2,4 Millionen Euro sind für die Renovierungs- und Verschönerungsarbeiten eingeplant. Bis Jahresende sollen die meisten Arbeiten abgeschlossen sein.

Einige Modernisierungsarbeiten sind laut Deutscher Bahn bereits abgeschlossen. (Symbolbild)

Einige Modernisierungsarbeiten sind laut Deutscher Bahn bereits abgeschlossen. (Symbolbild)

Foto: Daniel Reinhardt / dpa

14 Bahnhöfe in Bremen und Niedersachsen werden für 2,4 Millionen Euro renoviert. Wie die Deutsche Bahn (DB) mitteilte, sind einige Modernisierungsarbeiten bereits abgeschlossen. Weitere 81 Stationen werden in kleinerem Rahmen verschönert. Der Bund finanziert die Kosten durch das Sofortprogramm für Handwerksbetriebe. Bis zum Jahresende sollen rund 120 kleinere und größere Arbeiten an den Bahnhöfen abgeschlossen werden.

Während in Bremen-Burg, Lingen, Meppen und Osnabrück-Altstadt die Unterführungen und Treppenaufgänge neu gestaltet werden, werden in Celle und Lehrte Heizungsanlagen eingebaut. Die Personenunterführung in Oldenburg bekommt neue Blindenleitstreifen. Vor allem mittelständische Unternehmen sind mit den Arbeiten beauftragt worden.

Bund stellt der Bahn bis zu 40 Millionen für Handwerksleistungen zur Verfügung

Mit dem Sofortprogramm setzt der Bund einen kurzfristigen Konjunkturimpuls zur Förderung von Handwerksbetrieben. Hierfür stellt er der Bahn bis zu 40 Millionen Euro zur Verfügung, die in diesem Jahr für Handwerksleistungen verwendet werden.

Mehr zum Thema:

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder