Bremer Arzt entfernt falsches Organ – Strafbefehl erlassen

Bremen.  Niere statt Milz – da ein Bremer Arzt einem Patienten das falsche Organ entfernt hat, wurde nun ein Strafbefehl erlassen. Er muss 30.000 Euro zahlen.

30.000 Euro muss ein Arzt zahlen, weil er ein falsches Organ entfernt hat. Gegen ihn wurde ein Strafbefehl wegen fahrlässiger Körperverletzung erlassen.

30.000 Euro muss ein Arzt zahlen, weil er ein falsches Organ entfernt hat. Gegen ihn wurde ein Strafbefehl wegen fahrlässiger Körperverletzung erlassen.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Weil er einem Patienten aus Unachtsamkeit eine Niere statt der Milz entfernt haben soll, muss ein Bremer Arzt 30 000 Euro bezahlen. Das Amtsgericht hat am Mittwoch einen entsprechenden Strafbefehl gegen den 62-jährigen Mediziner wegen fahrlässiger Körperverletzung erlassen. Der Strafbefehl wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft erlassen, sagte eine Gerichtssprecherin. Sobald der Strafbefehl beim Beschuldigten eingegangen ist, kann er innerhalb von zwei Wochen Einspruch einlegen, dann käme es zu einer Hauptverhandlung

Aus bislang ungeklärter Ursache war dem Rechtsanwalt des Geschädigten zunächst ein Einstellungsbescheid übermittelt worden. „Wir sind noch in den Ermittlungen, wie das passieren konnte“, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft. „Das können wir nur bedauern. Das Verfahren war nie eingestellt und sollte auch nie eingestellt werden.“ dpa/lni

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder