Großbrand in Bad Harzburg – 350 Feuerwehrleute im Einsatz

Bad Harzburg  Ein Großbrand hat in der Nacht zu Donnerstag ein leerstehendes Hotel in Bad Harzburg (Kreis Goslar) vernichtet. 350 Löschkräfte waren im Einsatz.

Das frühere Vorzeigehotel der Stadt sei nur noch ein rauchender Trümmerhaufen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Die Feuerwehr, die mit 350 Einsatzkräften und 41 Fahrzeugen ausgerückt war, konnte ein Übergreifen des Brandes auf angrenzende Gebäude verhindern. Am Morgen waren die Flammen unter Kontrolle. „Die Reste des Gebäudes brennen jetzt kontrolliert nieder“, sagte der Polizeisprecher.

Der Brand in dem seit Jahren ungenutzten Gebäudekomplex, das 1874 gebaut wurde, war am Mittwochabend ausgebrochen. Zur Ursache konnte die Polizei am Donnerstag noch keine Angaben machen. Auch zur Schadenshöhe lagen keine Informationen vor. Die Ermittler gehen davon aus, dass niemand verletzt wurde. Es gebe keine Hinweise darauf, dass sich während des Brandes jemand in dem Gebäude aufhielt, sagte der Polizeisprecher.

In Rundfunk-Durchsagen wurde die Bevölkerung aufgefordert, vorsorglich Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Befürchtung, es könnte zu einer erhöhten Schadstoffbelastung kommen, bestätigte sich in regelmäßigen Messungen allerdings nicht.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (23)