Warnstreiks in Niedersachsen fortgesetzt

Hannover Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst sind am Dienstag in Niedersachsen fortgesetzt worden. Verdi-Sprecher Ulf Birch sagte, Schwerpunkte der Arbeitsniederlegungen seien Hildesheim, Hameln, Salzgitter und Osnabrück. Auch in Nordostniedersachsen kommt es zu Aktionen, außerdem bleiben in Bremen einige Kindertagesstätten geschlossen. Am Montag hatten sich landesweit rund 2400 Beschäftigte an den Warnstreiks beteiligt, in Braunschweig war der Nahverkehr komplett zum Erliegen gekommen.


Am Mittwoch wird Hannover Schwerpunkt der Aktionen in Niedersachsen sein, am Donnerstag sollen die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Kommunen und des Bundes dann fortgesetzt werden. Die Gewerkschaft Verdi und die Kommunalgewerkschaft komba fordern eine Anhebung der Gehälter um 100 Euro und einen weiteren Lohnzuwachs von 3,5 Prozent. Von den Arbeitgebern gab es bisher kein Angebot. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder