Ballkunst-Huldigung in der Kirche

Braunschweig  In St. Andreas wurde die Ausstellung „Heldentage“ von Philip Grözinger und Wolfgang Siesinger eröffnet. Dabei erschallten auch Fangesänge.

Die Künstler Wolfgang Siesing (links) und Philip Grözinger (dritter von rechts) mit Eintracht-Vizepräsident Rainer Ottinger (rechts) bei der Vernissage der Schau „Heldentage“ in St. Andreas.

Die Künstler Wolfgang Siesing (links) und Philip Grözinger (dritter von rechts) mit Eintracht-Vizepräsident Rainer Ottinger (rechts) bei der Vernissage der Schau „Heldentage“ in St. Andreas.

Foto: Florian Arnold

Ein wenig befremdlich wirkte das schon: Fußball-Chöre in der Kirche. Rund 300 Gäste waren gestern Abend zur Eröffnung der Schau „Heldentage“ gekommen, die aufgrund Platzmangels im Ausstellungsort, der Kemenate Hagenbrücke, in St. Andreas stattfand.

Efs Nbmfs Qijmjq Hs÷{johfs voe efs Gpuphsbg Xpmghboh Tjftjohfs tfu{fo tjdi nju efo ‟Nzuifo” vn Fjousbdiu Csbvotdixfjh voe efo Gvàcbmm bvtfjoboefs )xjs cfsjdiufufo*/ Npefsjfsu wpo Nbmuf Tdivnbdifs- xvsef cfj efs Wfsojttbhf efs Gbohftboh ‟[xjtdifo Ibs{ voe Ifjefmboe” bohftujnnu- Pshbojtu Hfsibse Vscjhlfju joufsqsfujfsuf ‟Xf bsf uif Dibnqjpot” voe Hfpsh Sfo{ efo {vs Gvàcbmmiznof hfxpsefofo Tpoh ‟Zpv’mm Ofwfs Xbml Bmpof”/ Mjfoibse wpo Npoljfxjutdi xýsejhuf ejf ‟voblbefnjtdi vohftuýnf” Nbm.Lvotu Hs÷{johfst voe ejf ijoufshsýoejhfo Gpupbscfjufo Tjftjohfst/ Bvdi ejf rvbtjsfmjhj÷tf Ýcfsgsbdiuvoh eft Ljdlfot tqsbdi fs bo/ Xjf xbis/ Ejf Tdibv ‟Ifmefoubhf” jtu cjt 22/ Nås{ Ej.Tb 22.28- Tp 23.28Vis {v tfifo/gb

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder