Königslutter. Avital und Akkordeonist Martynas Levickis eröffneten die Domkonzerte Königslutter mit vielfältigem Programm aus Folk und Avanatgarde.

Ein Hauch von Folklore und volkstümlichen Rhythmen, klassisch abgemischt von großen Komponisten wie Béla Bartók und Dmitri Schostakowitsch oder neu komponiert von Zeitgenossen wie Giovanni Sollima und Franck Angelis: Mandolinenmeister Avi Avital und der litauische Akkordeonist Martynas Levickis zeigten zum Auftakt der Domkonzerte Königslutter am Sonntag, welche Vielfalt in ihren Instrumenten steckt.