Liebesschmerzen in Einzelhaft

Braunschweig.   In Christian Josts „Dichterliebe recomposed“ am Staatstheater singt Maximilian Krummen tapfer Schumanns Melodien.

Maximilian Krummen in „Dichterliebe recomposed“.

Maximilian Krummen in „Dichterliebe recomposed“.

Foto: Bettina Stoess / Staatstheater Braunschweig

Von wegen „im wunderschönen Monat Mai“: Unser Sänger sitzt in Einzelhaft. Ein weißer Raum, nüchtern beleuchtet, mit zugezogenen Vorhängen, Tisch, zwei Kameras, deren Videobilder ihn über der Bühne von beiden Seiten zeigen, vorwärts, rückwärts, ein gespaltener Mensch. Was er singt, scheint...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: