Stark dank Römer-Pils

Seesen  Zu bergen, was die Römer am Harzhorn zurückgelassen haben, ist harte Arbeit.

Wovon ernährte sich eigentlich so eine römische 10 000-Mann-Armee, wenn sie durch Germaniens Wälder zog? Nun, wir wissen jetzt zumindest, was sie tranken, die Legionäre fern der Heimat: „Wir haben eine Dose Römer-Pils gefunden“, strahlt Bezirksarchäologe Michael Geschwinde. ...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: