Burgplatz-Regisseur Thomas Wünsch ist tot

Braunschweig  Thomas Wünsch inszenierte die ersten Opern auf dem Braunschweiger Burgplatz. Nun ist er im Alter von 50 Jahren gestorben.

Thomas Wünsch (links) bei einem Empfang nach der „Tosca“-Inszenierung im Jahr 2005 mit dem technischen Leiter Heiner Heumann.

Thomas Wünsch (links) bei einem Empfang nach der „Tosca“-Inszenierung im Jahr 2005 mit dem technischen Leiter Heiner Heumann.

Foto: Flentje

„Auch die vierte Burgplatz-Inszenierung von Thomas Wünsch ist den großen Gefühlen verschrieben“, schwärmte unser Kritiker anlässlich der Braunschweiger Freiluft-Premiere der Mozart-Oper „Don Giovanni“. Als er zuvor hier in einem Bühnenbild mit lauter Fotos politischer Freiheitskämpfer Puccinis „Tosca“ inszeniert hatte, war zu lesen: „Wünsch schafft eindringlich das Klima latenter Bedrohung.“

Thomas Wünsch war in den ersten Jahren des Freiluft-Opern-Abenteuers des Braunschweiger Staatstheaters der richtige Mann, um große Stoffe emotional mitreißend, aber auch zeitgemäß und psychologisch klug zu erzählen. Seine Aufführungen vermochten den eher opernfernen Event-Fan ebenso zu ergreifen und zu überzeugen wie den Kenner.

Mit seiner Nickelbrille, dem Bart und oft einem Tuch um den Kopf wirkte der Mann wie ein gut gelaunter intellektueller Freibeuter. Wer ihn je persönlich kennengelernt hat, wird glaubhaft finden, was die Chorsängerin Sonja Pallasch nach der „Tosca“-Premiere über ihn gesagt hat: „Die Arbeit mit ihm ist wunderbar. Er hat keine Allüren und zickt nicht rum.“

Auch im großen Haus des Staatstheaters hat Wünsch inszeniert. In bester Erinnerung sind sein Gounodscher „Faust“ und Lloyd-Webbers Musical „Evita“.

Thomas Wünsch studierte Musiktheater-Regie bei Götz Friedrich in Hamburg, danach arbeitete er vier Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter und persönlicher Referent Friedrichs, war auch als Dozent an der Universität und der Hochschule für Musik in Hamburg tätig. Die erste Regieverpflichtung führte ihn 1990 für den „Barbier von Sevilla“ nach Gießen. Von 1993 bis 1997 war er Operndirektor am Theater Zwickau, seit 1996 war er freiberuflicher Regisseur. Jetzt ist er im Alter von 50 Jahren gestorben.maja

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)