Eine alte Idee könnte Schiffe sauberer machen

Leer.  Wegen dem Klimaschutz wird eine alte Erfindung wieder interessant.

Der Frachter hat bereits eine Rotor-Säule.

Der Frachter hat bereits eine Rotor-Säule.

Foto: Uwe Heimhold / dpa

Auf den Weltmeeren sind viele große Schiffe unterwegs. Um vorwärtszukommen, pusten sie viele Abgase in die Luft.

Nun aber könnte eine alte Erfindung helfen, die Abgase zu verringern. Die Rede ist vom Flettner-Rotor. Er wurde nach seinem Erfinder Anton Flettner benannt. Es ist eine Maschine, die aussieht wie eine hohe Säule. Der Rotor dreht sich um sich selbst. Mit Hilfe des Windes kann er zusätzliche Energie für das Schiff erzeugen.

Erfunden wurde der Flettner-Rotor vor hundert Jahren. Damals waren umweltschädliche Treibstoffe viel billiger als heute. Und der Klimaschutz war den Menschen noch nicht so wichtig. Deshalb interessierten sich damals nicht viele für die Erfindung. Heute ist sie plötzlich wieder interessant.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder