Gute Jugendarbeit der Ortsfeuerwehr Jerxheim zeichnet sich aus

Jerxheim.  Die ersten fünf Kinder konnten aus der Kinder- in die Jugendfeuerwehr übernommen werden.

Stellvertretender Ortsbrandmeister Matthias Ebeling (von links), Christel Harsing, Simone Ebeling, Kurt Ebeling, Sören Grahn, Viktoria Hochgräfe, Markus Hensel, Ortsbrandmeister Stefan Weddig und Friedrich Rubach.

Stellvertretender Ortsbrandmeister Matthias Ebeling (von links), Christel Harsing, Simone Ebeling, Kurt Ebeling, Sören Grahn, Viktoria Hochgräfe, Markus Hensel, Ortsbrandmeister Stefan Weddig und Friedrich Rubach.

Foto: Ortsfeuerwehr Jerxheim

Zu 16 Einsätzen wurde die Ortsfeuerwehr Jerxheim 2019 gerufen. Geleistet wurden 8110 Dienststunden – während der Einsätze, Fortbildungen oder bei kulturellen Veranstaltungen.

Die gute Jugendarbeit der vergangenen Jahre zeichne sich nun aus: Die ersten fünf Kinder konnten aus der Kinder- in die Jugendfeuerwehr übernommen werden, wie Ortsbrandmeister Stefan Weddig während der Jahresversammlung der Ortsfeuerwehr mitteilte.

Der Ortsfeuerwehr gehören zurzeit 35 aktive Kameraden, neun Kameraden in der Altersabteilung, zwölf Jugendliche in der Jugendfeuerwehr, 18 Kinder in der Kinderfeuerwehr und 171 fördernde Mitglieder an. Aus der Jugendfeuerwehr wurde Viktoria Hochgräfe in die Einsatzabteilung übernommen. Zum Feuerwehrmann wurde Sören Grahn ernannt. Stefan Weddig wurde zum Oberbrandmeister befördert. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Christel Harsing geehrt. Friedrich Rubach wurde aus gesundheitlichen Gründen in die Altersabteilung überstellt. Simone Ebeling und Kurt Ebeling wurden für besondere Verdienste im Feuerwehrwesen mit der goldenen Florianmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes Helmstedt ausgezeichnet. Markus Hensel wurde mit der goldenen Florianmedaille der Kreisjugendfeuerwehr ausgezeichnet. red

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder