Helmstedt. Am Rande der Helmstedter Liebesinsel arbeitet ein Fachbetrieb gerade auf Hochtouren und geht in den Baumbestand. Muss das sein?

Auf der Liebesinsel in Helmstedt wird heftig gearbeitet. Gleich neben dem Gebäude der Polizei und gegenüber vom Kloster St. Ludgerus fallen Bäume, ihre Kronen werden vor Ort geschreddert, die Stämme für den Abtransport vorbereitet. Was ist da los? Das haben wir den Baumpfleger der Stadt Helmstedt, Christian Böhme, gefragt. Bei einem Lokaltermin gewährte er einen Einblick in seinen Beruf. Den macht er für die Stadt schon seit 2009. Erste Erkenntnis: Helmstedt ist in Sachen Baumbestand eigentlich gut aufgestellt.