Bahrdorf. Die Strecke zwischen Blanken und Mackendorf ist am 24. November voll gesperrt. Die Jäger halten nach Wildschweinen Ausschau.

Die Landesstraße 647 zwischen Mackendorf und Blanken ist am Freitag, 24. November, von 12.30 bis 15 Uhr vollständig gesperrt. Zudem gilt auf der Kreisstraße 45 zwischen Bahrdorf und Saalsdorf am selben Tag in der Zeit von 9.30 bis 12 Uhr Tempo 30. Grund für die Verkehrseinschränkungen im Helmstedter Nordkreis ist eine Jagd. Das Niedersächsische Forstamt Wolfenbüttel bejagt das Waldgebiet Blanken.

Während der Jagd könnten plötzlich Wildtiere oder Hunde die Straßen queren. „Zum Schutz der Verkehrsteilnehmenden und der eingesetzten Jagdhunde ist diese Vollsperrung erforderlich. Wir bitten um Verständnis“, sagt Revierleiter Axel Schlüter von der Revierförsterei Bahrdorf.

Jagd soll Wildschweinpopulation reduzieren

Forstamtsleiter Andreas Baderschneider erklärt die Notwendigkeit der Jagd: „Die Reduzierung der Wildschweinbestände ist insbesondere zur Verminderung der Seuchengefahr durch die Afrikanische Schweinepest und zur Vermeidung von Schäden in der Landwirtschaft erforderlich.“

Das Forstamt appelliert an alle Verkehrsteilnehmenden, mit besonderer Aufmerksamkeit zu fahren und die Geschwindigkeitsbegrenzung einzuhalten. Nach Ende der Jagd werde die Straßensperrung sowie die Geschwindigkeitsbeschränkung umgehend wieder aufgehoben.