Malte Schneider wird Schöningens neuer Bürgermeister

Schöningen.  Der 36-jährige Hoiersdorfer gewinnt in Schöningen die Bürgermeisterwahl mit 66,13 Prozent klar vor Markus Sobotta (33,87 Prozent).

Malte Schneider (rechts) nimmt im Schöninger Ratssaal die Glückwünsche von Markus Sobotta entgegen.

Malte Schneider (rechts) nimmt im Schöninger Ratssaal die Glückwünsche von Markus Sobotta entgegen.

Foto: Markus Brich

Mit deutlichem Vorsprung entschied Malte Schneider (parteilos) am Sonntag die Schöninger Bürgermeisterwahl für sich. Um 18.43 Uhr stand fest: Der 36 Jahre alte Rechtsanwalt aus Hoiersdorf hatte in allen Wahlbezirken klar die meisten Stimmen auf sich vereinigt. Im Gesamtergebnis lag der Wunschkandidat der Schöninger SPD mit 66,13 Prozent (2831 Stimmen) vor seinem Konkurrenten Markus Sobotta (parteilos). Der 57-jährige Rechtsanwalt aus...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder