Drei Einsätze für die Feuerwehren in Helmstedt am Dienstagmorgen

Helmstedt.  Die Feuerwehren mussten zu Einsätzen in Helmstedt und Beierstedt ausrücken. Ein Trecker und mehrere Mülltonnen brannten.

Die Feuerwehr Helmstedt sucht nahe der A2 nach einem Brandherd.

Die Feuerwehr Helmstedt sucht nahe der A2 nach einem Brandherd.

Foto: Markus Brich

Die Feuerwehr Helmstedt ist am Dienstagmorgen zu gleich drei Brandeinsätzen innerhalb kurzer Zeit gerufen worden.

Gegen 6.40 Uhr rückten die Ortsfeuerwehren Helmstedt und Emmerstedt zu einem Feuer an einem Gebäude aus. Anrufer meldeten einen brennenden Müllbehälter auf einem Hinterhof am Holzberg. Vor Ort bestätigte sich die Meldung. Es brannten mehrere Müllbehälter an einer Fassade. Das Feuer wurde durch einen Trupp unter Atemschutz abgelöscht. Der Einsatz war nach etwa einer Stunde beendet.

Gegen halb acht wurden die Feuerwehren zu einem brennenden Trecker auf der Südstraße in Beierstedt gerufen. Das Feuer war schnell unter Kontrolle. Wie hoch der Sachschaden ist, ist noch unklar.

Des Weiteren wurde die Feuerwehr Helmstedt gegen 7.45 Uhr zu einer unklaren Rauchentwicklung oder einem möglichen Waldbrand gerufen. Dieser sei im Bereich der Bundesstraße B 244 von Helmstedt nach Mariental, in Höhe der Anschlussstelle Helmstedt West der A2 gemeldet worden.

Nach Erkundung durch den Brandmeister stellte sich heraus, dass eine Pelletheizung die Ursache für die Rauchentwicklung war. Es waren daher keine Maßnahmen für die Feuerwehr notwendig. ts

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder