Feuerwehr rettet in Königslutter eine Katze vor dem Qualm

Königslutter.   Nach einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Königslutter ist die betroffene Wohnung unbewohnbar. Eine Katze hatte Glück.

Bei einem Brand in einem Haus in Königslutter rettete die Feuerwehr eine Katze.

Bei einem Brand in einem Haus in Königslutter rettete die Feuerwehr eine Katze.

Foto: Aygün Erarslan / Kreisfeuerwehr Helmstedt

Zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus wurde der Löschzug Königslutter am Samstagmorgen, 6.36 Uhr, alarmiert. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es im ersten Obergeschoss einer Wohnung zu dem Feuer, wie Aygün Erarslan, Pressesprecher Süd der Kreisfeuerwehr Helmstedt, mitteilte. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten alle Bewohner das Gebäude bereits verlassen.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr retteten eine Katze aus der Brandwohnung und übergaben sie ihrer Besitzerin. Weitere vier Katzen wurden in der darüber liegenden Dachgeschosswohnung gefunden. Diese konnten in der Wohnung bleiben.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand zügig unter Kontrolle gebracht und dadurch schlimmeres verhindert werden. Die Wohnung ist vorerst unbewohnbar. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.

Weiterhin waren der Malteser Rettungsdienst sowie die Polizei mit vor Ort. Nach gut einer Stunde getaner Arbeit konnten die 24 Einsatzkräfte der Feuerwehr wieder abrücken.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder