Endlager Morsleben – was wurde erreicht, was ist geplant?

Morsleben/Helmstedt.   Einmal im Jahr veranstaltet die Bundesgesellschaft für Endlagerung einen Infoabend in Morsleben. Dabei geht es um die geplante Stilllegung.

In dem alten Salzbergwerk in Morsleben ist schwach- und mittelradioaktiver Abfall eingelagert worden, und zwar bis 1998.

In dem alten Salzbergwerk in Morsleben ist schwach- und mittelradioaktiver Abfall eingelagert worden, und zwar bis 1998.

Foto: Archivfoto: Oliver Bauer

Die Veranstaltungsreihe „Betrifft: Morsleben“ wird am Freitag, 15. Februar, um 17.30 Uhr in der Infostelle des Endlagers, Amalienweg 1, fortgesetzt. Das teilt die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) mit. Zum Hintergrund: Das Endlager Morsleben soll stillgelegt werden. Im April 2017 hatte die BGE die Verantwortung als Betreiber übernommen. Nun soll es um Fragen gehen wie „Was ist seit der Betreiberübernahme geschehen?“ oder...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)